Einladung – Moderne Sportstätten 2022
4. Oktober 2022

Abschluss des Projektes „Moderne Sportstätte 2022“

Die Arbeiten für das Projekt „Moderne Sportstätte 2022“ sind beendet. Zum Abschluss hatte der Turnverein Wahlscheid am 23.10.2022 auf die Außensportanlage in Schlehecken eingeladen. Aber nicht nur sportliche Aktivitäten, sondern auch das gemütliche Beisammensein standen hier im Mittelpunkt. Auch Bürgermeisterin Claudia Wieja besuchte die Faustball- und Tennisanlage und bedankte sich bei dem Vorstand für das außerordentliche Engagement.

„Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, so der einhellige Tenor bei allen Anwesenden anlässlich der offiziellen Einweihung der beiden renovierten und modernisierten Sportanlagen des TVW.

Mithilfe von Fördermitteln in Höhe von 78.000 Euro (bei einem Projektvolumen von insgesamt knapp 100.000 Euro) konnten sowohl die in die Jahre gekommene Geschäftsstelle in der Max-Weber-Halle als auch die Faustball- und Tennisanlage erfolgreich modernisiert werden. 299,50 Stunden hat der Vorstand hier an Zeit und Herzblut in diese anspruchsvolle Arbeit investiert.

Die letzte Renovierung der Geschäftsstelle fand in den 80er Jahren statt und war längst überfällig. Hier wurden das Büro und der Besprechungsraum sowie die Küche entkernt und neu eingerichtet, Wände und Böden erneuert und die Elektrik auf den neusten Stand gebracht. Für die Optik hatte der Vorstand neue Plissees angebracht. Die ein oder andere Überraschung blieb nicht aus – wie das auf einer Baustelle so üblich ist. Dennoch konnten die Arbeiten erfolgreich beendet werden. Die Räume sind nun modern und hell eingerichtet und können von allen MitgliederInnen genutzt werden.

Das Vorhaben für die Außensportanlage gestaltete sich etwas aufwändiger. Aufgrund der Grenzlage zu Rösrath und außerhalb einer Ortschaft, galt es zunächst herauszufinden, welche Stadtwerke hier eine Stromleitung legen kann. Am Ende kam das Go von den Stadtwerken Rösrath. Zusätzlich zur Stromleitung entschied sich der Vorstand noch dazu, eine neue Heizungsanlage einzubauen und vom Flüssiggastank auf Erdgas umzustellen (vor der Energiekrise).

Leider mussten sich alle Beteiligten noch weiter in Geduld üben, da aufgrund der Flutkatastrophe im Juli 2021 keine Heizungsanlage zur Verfügung stand. Die Arbeiten konnten somit erst Anfang 2022 weitergeführt werden.

In dem überwiegend von der Tennis- und Faustballabteilung genutzten Vereinsheim gibt es nun endlich Strom, eine neue Heizung, Licht über Bewegungsmelder und einen großen Kühlschrank. Auch der Aufenthaltsraum und die kleine Küche wurden mit neuen Möbeln ausgestattet und die Sanitäranlagen erneuert. Das Haus wurde innen und außen neu gestrichen. Die größte Veränderung von außen zeigt sich durch die neue Überdachung vor dem Haus, damit man auch bei Regenwetter den SportlerInnen trocken zusehen kann. Ebenso wurde die Fläche vor dem Grillplatz gepflastert, Fahrradständer aufgestellt und neue Tische und Bänke für den Außenbereich angeschafft.

Ein großes Banner am Eingang heißt nun alle BesucherInnen und NutzerInnen der Anlage willkommen. Mittlerweile findet auf der Außensportanlage – neben Faustball und Tennis – auch Bogenschießen statt.